Das HCV-Ballett
Wir schreiben das Jahr 1965: Die 11 jungen Frauen des neugegründeten HCV-Balletts haben ihren ersten Auftritt bei der großen Galakappensitzung des Hundsänger Carnvalvereins.
MOMENT! – 1965?? Ja genau! Ganze 10 Jahre lang musste der HCV auf einen Augenschmaus verzichten, welcher heute wohl kaum noch aus dem Programm der Kappensitzungen wegzudenken ist. Die Idee zur Gründung eines „eigenen Balletts“ entstand schon im Jahr zuvor – umgesetzt wurde sie schließlich pünktlich zur Kampagne 1965 unter der Leitung vom ersten Trainer Reinhard Schäfer.
Im Jahr 2015 feiern wir Mädels vom Ballett nun unseren 50. Geburtstag. In diesem halben Jahrhundert hat sich auch einiges getan! Heute wird - anstatt in den Gründerjahren 4 Wochen vor den Kappensitzungen - nahezu das ganze Jahr über trainiert. Die Musik kommt heute nicht mehr von einem Plattenspieler, sondern von einer CD oder MiniDisc. Die Zahl der aktiven Mitglieder hat sich mehr als verdoppelt; so zählen wir im Jubiläumsjahr ganze 25 Tanzmariechen. Selbstverständlich haben wir wie jede andere Gruppe des Vereins den Anspruch, uns stetig weiterzuentwickeln und zu verbessern.
Um unseren Ansprüchen nach Weiterentwicklung und Verbesserung gerecht zu werden, beginnen wir spätestens eine Woche nach Ostern mit dem Training für den Showtanz. Dabei zeigt die Resonanz der Gruppe, dass es um diese Zeit auch wieder allerhöchste Eisenbahn ist – schließlich kribbelt es schon wieder, da endlich diese furchtbar trostlose Fastenzeit vorbei ist. Die Vorbereitungen für den Gardetanz starten dagegen in der Regel nach den Sommerferien. Neben den normalen 2 x wöchentlich stattfindenden Trainingseinheiten findet auch regelmäßig ein Trainingstag am Wochenende statt.
Ein ganz normaler Trainingsablauf des HCV-Balletts gestaltet sich folgendermaßen:
Beim Showtanz folgt nach einem ordentlichen Warm-up meist das Hebe-Training, um zu Beginn der fünften Jahreszeit möglichst schwindelfrei neu eingeübte Hebefiguren präsentieren zu können. Die restliche Trainingszeit wird mit dem Einstudieren der neuen Choreographie verbracht, sofern nicht für Auftritte außerhalb der Session der „alte“ Tanz weiter präsent sein und daher wiederholt werden muss. Während des Trainings zum Gardetanz legen wir dagegen den Schwerpunkt auf das Erlernen der neuen Schrittkombinationen sowie die Beweglichkeit der Tänzerinnen.
Nicht außer Acht zu lassen ist außerdem, dass „ab und an“ nach dem Training ein Gläschen Sekt auf die aktuellen Geburtstagskinder getrunken wird. Bei 25 Mitgliedern kommt das ja nicht allzu häufig vor…
Die „Trainingspause“, welche sich mittlerweile oft nur auf die Fastenzeit beschränkt, nutzen die Trainerinnen zur Festlegung des Showtanzthemas, dem Auswählen und Schneiden der neuen Garde- und Showtanzmusik sowie einer erste Recherche zu Kostümen und möglichen Kulissen.
Apropos Kostüme: Was wäre das HCV-Ballett ohne unseren Evergreen Elise Hannappel? Seit über 40 Jahren näht sie mittlerweile in stundenlanger (und oft nervenaufreibender) Arbeit die Kostüme für die älteste und derzeit wohl größte Tanzgruppe des Vereins. Dabei können selbst kleinere Gebrechen unsere Elise nicht stoppen: So schaffte es sie im Jahr 2012 trotz Armbruchs, die Kostüme zum Showtanz „Dämonen der Nacht“ zeitgerecht fertigzustellen. Nach all dem Stress ein Grund ans Aufhören zu denken? Keineswegs! Vielmehr zieht Elise daraus den Schluss „Do müsse mer halt freuer ufange, domit eisch im Urlaab ach emol falle kann…!“.
Letztendlich kann man festhalten, dass wir eine traditionsreiche Gruppe sind, die den Spaß am Tanzen mit der Freude an der Geselligkeit und der Gemeinschaft vereint. Viele heutige Ballettmädchen träumten schon in ihrer frühsten Kindheit von dem Zeitpunkt, an dem es „endlich soweit ist!“. Dabei ist es nicht verwunderlich, dass wir mittlerweile aktive Tänzerinnen in der zweiten und zum Teil sogar schon in der dritten Generation haben, die ihre Tanzleidenschaft im wahrsten Sinne des Wortes mit der Muttermilch aufgesogen haben
Steckbrief HCV-Ballett:
Gründungsjahr: 1965
Anzahl der Tänzerinnen (aktuell): 25
Alter der Aktiven: 16 - 31
Trainingszeit: Montags und dienstags, jeweils 19:30 bis 21:00 Uhr
Trainerinnen: Nadja Kremer (Gardetanz) und Teresa Gröschen (Showtanz)
Kontakt: ballett@hcv-hundsangen.de oder Facebook (http://www.facebook.com/hcvballett)
Vielen Dank an unsere ehemaligen Trainer/innen:
Reinhard Schäfer
Gisela Gerling
Margitta Lüttkefedder
Simone Hunsänger
Kerstin Horn
Sabine Gerling/Marx
Dorothe Kremer
Birgit Wagenbach
Christiane Brass
Steffi Hannappel/Malm
Ariane Malm

Text: Teresa Gröschen



 

© 2007-2016 by Hundsänger Carnevalverein e.V.