Aktuelles

Aktuelles

Die neue Regentschaft braucht noch Geduld

Unbeschwert, ausgelassen, schunkelnd, tanzend und einfach närrisch konnten wir die Kampagne 2020 noch in vollen Zügen genießen, während sich anderenorts schon die Corona-Pandemie ausbreitete. Die kommende Kampagne sollte am 14.11.20 mit einem Donnerschlag – der Prinzenkürung – starten und am Fastnachtsonntag 2021 seinen Höhepunkt in unserem Fastnachtzug finden.

Die Fastnacht lebt von der Nähe zueinander. Diese Nähe leben die Narren beim Tanzen, lachend über den Klamauk, in geselligen Runden bei den Proben und schunkelnd im Saal bei den Veranstaltungen.

An all diese unverzichtbaren Eigenschaften der Fastnacht ist zurzeit nicht zu denken. Daher hat sich der HCV schweren Herzens dazu entschieden, den Fastnachtszug um ein Jahr auf die Kampagne 2022 zu verschieben. Dazu wurde sich mit den befreundeten Vereinen aus der Region abgestimmt, um eine Terminüberschneidung zu vermeiden. Ähnliches gilt für die jährlich stattfindenden Veranstaltungen wie die großen Gala-Kappensitzungen, die Kinderfastnacht und die Maskenbälle. Die geltenden Hygienevorschriften beim Einlass, in der Halle oder den sanitären Anlagen übersteigen bei Weitem die Möglichkeiten des HCVs.

Somit steht fest, dass die Hundsänger Fastnacht 2021 ruhen wird und sich die neue Regentschaft noch ein weiteres Jahr gedulden muss. Dass diese Entscheidung nicht leichtgefallen ist, muss sicher nicht erwähnt werden. Sollte zu Beginn des Jahres 2021 die Coronakrise jedoch überwunden sein, ist es aber durchaus möglich, dass zumindest Spontankarneval (wie z.B. „Speck & Eier“) gefeiert werden kann.
Dieser Optimismus macht uns aus: den HCV!

Wir wünschen euch allen, dass ihr gesund und vor allem munter diese Krise übersteht!

Euer HCV


Am Aschermittwoch ist alles vorbei

Der Hundsänger Carnevalverein gab zum Endspurt am Fastnachtswochenende noch einmal richtig Gas. Die letzten Tage, Stunden und Minuten bis zum Aschermittwoch wurden auf das Närrischste zelebriert.

Noisic rockte die Narrenschar beim „Masken Halligalli“ in Hundsangen

Fastnachtsmacht in Kinderhand

Mitreißende Kinderkappensitzung in Hundsangen

Über 100 aktive Kinder, 22 Betreuerinnen und Betreuer, 15 Techniker, viele ehrenamtliche Helfer und ein restlos ausverkauftes Haus. Aber nicht die blanken Fakten waren es, die über 400 Gäste in der Hundsangener Olmerschhalle begeisterten, sondern das hervorragende Programm, das von dem Karnevalsnachwuchs fantastisch dargeboten wurde.

» Bildergalerie Kinder- & Jugendsitzung

Veröffentlicht am 17.02.2020 – 07:00 Uhr | Aktualisiert 17.02.2020 – 18:43 Uhr


„Fassenacht for Future“
Furioser Start der Hundsänger Karnevalisten

Es scheint, als sei es ein Naturgesetz. Herausragende Karnevalsveranstaltungen und Hundsangen, das ist die Symbiose, die in der  hiesigen Region seit Jahrzehnten ein Selbstverständnis genießt wie die Erdanziehungskraft. In der restlos ausverkauften Olmerschhalle startete der Hundsänger Carnevalverein mit seiner 1. Kappensitzung in die närrische Saison. Unter dem Motto: „Fassenacht for Future, uns gibts nur einmal“, ist die aktuelle Kampagne mit einem Augenzwinkern auf den anglizistischen Zeitgeist überschrieben.  Das Publikum erlebte wieder einmal ein herausragendes Karnevalsevent.

» Bildergalerie 1. Kappensitzung 2020

Veröffentlicht am 02.02.2020 | Letzte Aktualisierung 04.02.2020


Wambachlerchen in Flörsheim

Sauber hat er den Ton und glasklar schallt er durch den Kirchenraum, wenn er im Gottesdienst zum Messgesang ansetzt. Volle Aufmerksamkeit ist ihm gewiss, wenn er sonntags von seiner Kanzel zu predigen beginnt, rhetorisch mitreisend und selbstverständlich frei sprechend. Pfarrer Friedhelm Meudt versteht sein Handwerk.

Veröffentlicht am 09.01.2020